Höranalyse

Die Höranalyse beschreibt den Vorgang zur Ermittlung Ihrer Höreigenschaften

Was ist eine Hörkurve?

Das Ergebnis eines Hörtests wird durch eine Hörkurve dargestellt. Die Hörkurve wird in einem Audiogramm festgehalten. Sie beschreibt das individuelle Hörvermögen eines Menschen in verschiedenen Frequenzen.

Das Audiogramm (siehe unten) gibt  Aufklärung über Art, Verlauf und Grad der Hörfähigkeit.

Wie wird eine Hörkurve ermittelt?

Über einen Kopfhörer werden Ihnen Töne in verschiedenen Tonhöhen und Lautstärken vorgespielt. Mit Ihrer Hilfe ermitteln wir die individuelle Hörschwelle. Diese Hörkurve benötigen wir zur Auswahl und Einstellung möglicher Hörsysteme.

 

In der Abbildung ist ein Audiogrammformular mit der sogenannten Sprachbanane und einigen Bildern abgebildet.

Die Bilder dienen der Orientierung, in welchem Bereich bestimmte Geräusche liegen.

Eine Sprachbanane ist eine Tabelle, in der eine „Banane“  eingezeichnet ist. In diesem Feld sind alle Buchstaben enthalten, die jeder „gesunde“ Mensch hört.

Da jeder Buchstabe unterschiedliche Frequenzen und Lautstärken hat, besitzt jeder Buchstabe im Audiogramm einen eigenen Platz. Dadurch ergibt sich die sogenannte „Sprachbanane“.

Ein Normalhörender kann diese ohne Schwierigkeiten hören. Je nach Hörschwelle können Schwerhörige ohne Hörsysteme bestimmte Buchstaben nur teilweise oder gar nicht mehr hören bzw. verstehen. Die Sprache wird daher verzerrt wahrgenommen.